Hela

(C) 1998 - 2017 Traktorwelt / Traktorbahnhof Michael Keller

Bei Hela - Traktoren gab es vorwiegend 7 verschiedene Farbschemen.
Auch hier entsprechen die damaligen Farbtöne meist nicht ganz exakt anderen Farbtönen des heutigen RAL - Schemas, aber sie ähneln bestimmten RAL - Farben doch so sehr, dass man diese ohne all zu große Abweichungen verwenden kann.

Wichtig ist mir zu bemerken, und das gilt für alle hier angegebenen Hela - Farbtöne, dass es nicht auszuschließen ist, dass damals in manchen Regionen vorwiegend bestimmte Farbtonvarianten anzutreffen waren, während in anderen Gebieten andere Ausführungen überwogen. Leider kann man das von hier aus heute nicht mehr nachvollziehen. Ich kann nur für die typischen Farbtöne sprechen, die in den vorliegenden Unterlagen hier aus dem Bereich hervor gehen. Es kann beispielsweise durchaus sein, dass bestimmte Händler oder Zwischenhändler eine bestimmte Farbvariante bevorzugt bestellten, wodurch dann in deren Umgebung die Schlepper vorwiegend in diesen Farbtönen “auftauchten”.

1)
Die wirklich helatypische Farbe der 50iger und 60iger Jahre, die am größten Teil der Traktoren anzutreffen war, ist ein relativ dunkles Grün, welches mit dem heutigen RAL - Farbton

RAL 6005, moosgrün

weitgehend identisch ist. Die originale Helafarbe war vielleicht einen ganz winzigen Hauch heller, als RAL 6005, aber mit RAL 6005 liegt man bei HELA - Traktoren, die zwischen 1949 und ca. 1968 gefertigt wurden immer richtig.

2)
Schätzungsweise 20 % der in Deutschland ausgelieferten Traktoren wurden zu dieser Zeit in einem etwas helleren Grünton lackiert. Wie inzwischen geklärt werden konnte, handelt es sich hierbei um einen Farbton, der

RAL 6010, Grasgrün.

weitgehend entspricht. Dieser Farbton ähnelt der Deutz-typischen Farbe RAL 6002, Laubgrün, ist aber etwas blasser und einen Hauch gelblicher als RAL 6002.

Genau betrachtet ist das aber nicht die eigentlich helatypische Farbe, da sie doch eher die Ausnahme war, wenngleich sie so gesehen auch nicht falsch ist. Die dunklere RAL 6005 - Farbgebung, wie sie an den meisten Hela-Traktoren zu finden war, passt aber irgendwie auch besser zum Gesamt-Erscheinungsbild der Hela-Traktoren.

Bei beiden Farbschemen wurden die Felgen und das Kühlergitter in

RAL 3000, feuerrot

lackiert, wobei um das rot lackierte Kühlergitter an der Erhebungskante noch eine dünne sonnengelbe (RAL 1037) Zierlinie als Übergang zum grünen Farbbereich gezogen wurde. Hier kann auch ebensogut RAL 1003, Signalgelb verwendet werden, was sehr ähnlich, aber meist leichter zu beschaffen ist.
Die Typenbezeichnung (zB. D 24) wurde ebenfalls in sonnengelb  auf beiden Seiten der Motorhaube im oberen Frontbereich aufgedruckt bzw. aufgemalt und hatte, besonders in den 50iger Jahren, bei manchen Modellen noch einen roten Versatz-Schatten

3)
Traktoren, die für den Export bestimmt waren, wurden in den 50iger Jahren oft in einem mitteldunklen Rot lackiert und in den 60iger Jahren im helleren Feuerrot RAL 3000 lackiert. Dabei war das Farbschema quasi umgedreht, denn der Kühlergrill wurde dabei meistens dann in Grün (RAL 6005) lackiert. Derartig lackierte Hela-Traktoren findet man heute z.B. noch gelegentlich in Belgien und Luxemburg.

4)
Ab etwa 1966 wurde das dunklere Grün (RAL 6005) seltener verwendet, anstattdessen meist ein etwas helleres Grün, welches dem Farbton

RAL 6011, resedagrün

nahe kommt, sowie ein Teil der Schlepper
(schätzungsweise 30-40 %) wurde ab dann in Rot ausgeliefert, wobei es zu diesem Rotton inzwischen unterschiedliche Angaben gibt. In der mir vorliegenden alten Übersicht, steht der Farbton feuerrot, was dem Farbton

RAL 3000 entsprechen würde.

Von anderer Seite wurde mir inzwischen mitgeteilt, dass ab Werk hier jedoch eigentlich die Rot - Farbtöne

RAL 3002 oder 3003 zur Verwendung kamen, die ein wenig dunkler sind, als RAL 3000.

5)
Ab ca. 1968 änderte sich die reguläre Farbgebung insofern, dass der überwiegende Teil der Hela - Schlepper in diesen Rot - Tönen, also entweder
RAL 3000 nach der alten Übersichtsliste für Lackierbetriebe oder RAL 3002 bzw. 3003 nach den Angaben der Gemeinschaft, die sich mit der Hela - Geschichte befasst.

6)
Neben den bislang geschilderten Farbgebungen gab es ab ca. 1965 auch noch gelegentlich Ausführungen in Orange, die dem Farbton

RAL 2009, Verkehrsorange

sehr nahe kommen.

7)
Des weiteren gab es sehr gelegentlich auch noch Ausführungen in einem helleren Orange, welches schon fast mehr als gelb gelten könnte. Der RAL - Farbton

RAL 2000, Gelborange

käme dieser Variante sehr nahe.

Beide orange Ausführungen leiten sich vermutlich aus Schlepperbestellungen für kommunale Zwecke ab, die dann aber auch an die Landwirtschaft ausgeliefert wurden.

Die Felgen wurden normalerweise nach den hier vorliegenden Erkenntnissen zu allen Zeiten in feuerrot

RAL 3000 lackiert.

 

Traktorwelt.de

.

Industriegeschichte + Industriekultur unter MUDB4

Industriegeschichte + Industriekultur unter MUDB4

Trakotrwelt.de