Eicher

Die Marke EICHER hat schon deshalb einen besonderen Status in der Sammlung, weil mit einem Eicher - Traktor alles begonnen hat. Sicherlich erinnert sich jeder Sammler an sein erstes Sammelstück, bei mir ist das der kleine EICHER - Leopard von 1962 mit 15 PS. Ich wollte damals bewußt mit einem kleinen Traktor anfangen, um mich erst einmal mit der Materie etwas vertraut zu machen und zu testen, ob mir das überhaupt liegt. Dieser Traktor vermittelte so viel Spaß an dem neuen Hobby “Oldtimer-Traktoren”, dass es erst zu dem wurde, was es heute ist. Dieser erste Traktor befindet sich auch heute noch in der Sammlung, hat dort sozusagen einen Ehrenplatz. Er wurde seit seiner Restauration, die ungefähr 1990/91 erfolgte, sehr viel gefahren, wobei er sogar so manch schweren Anhänger beim Transport schwerer Eisenteile, von Sand und von Straßenlampenmasten teils über Strecken von über 80 km zu ziehen hatte, so dass nun eigentlich bald eine erneute Restauration fällig wäre, wenn es da nicht das alte Problem des chronischen Zeitmangels gäbe.

Die Eicher-Traktoren zeigen zudem auch besondere Qualitäten wie sehr guter, kräftiger Durchzug auch in steilen Steigungen, enorm sparsam im Dieselverbrauch durch frühzeitige Verwendung von Direkt-Einspritzermotoren und viel Fahrspaß.

EICHER - Leopard EM 100, Bj. 1962

Trakotrwelt.de

(C) 1998 - 2017 Traktorwelt / Traktorbahnhof Michael Keller

oben: EICHER - Lepoard, EM 100i / 101 i, Bj. 1961 / 62, 15 PS, Einzylinder, luftgekühlt, Direkteinspritzer, Hydr., Verdeck, ältere Restauration. Dieser Eicher war der erste Traktor der Sammlung und bildete sozusagen den Grundstock und die Initialzündung für dieses Hobby. Er wird auch heute noch häufig gefahren

Zum EICHER-Leopard: Erstaunlich ist immer wieder, wie kräftig er bei warmem Motor mit seinen nur 15 PS selbst in steilen Steigungen noch zupackt, wo bei manch anderem Schlepper mit einigen PS mehr schon heftiges Zurückschalten erforderlich ist. Auffallend ist bei ihm, dass diese Kraftentfaltung erst nach Erreichen der normalen Motorbetriebstemperatur spürbar wird, im kalten Zustand ist er eher etwas zurückhaltend, aber kalten Maschinen sollte man bekanntlich ohnehin keine große Leistung abfordern. Die doppelten Baujahrangaben zeigen Motor-/ und Schlepperbaujahr laut Typenschild.

Die Sammlung beinhaltet derzeit 2 Traktoren der Marke EICHER:

1) EICHER - Leopard EM 100 / 101 i, 15 PS, Bj. 1961/62, luftgekühlt, 1 Zylinder, Hubraum: 998 cm³, Hydraulik, Verdeck, Mähantrieb, Spillanlage, ältere Restauration, fahrbereit, ca. 22 km/h *)

2) EICHER ED 22, 22 PS, Bj. 1957, luftgekühlt, 1 Zylinder, Hubraum: 1.557 cm³, Zapfwellen-Hydraulikpumpe / Hydraulikanlage, unrestauriert / inzwischen teilrestauriert, fahrbereit, 20 km/h *)

*) = Geschwindigkeiten mit elektronischem Tacho ermittelt

EICHER - ED 22. Baujahr 1957

Traktorwelt.de

EICHER - ED 22
EICHER - ED 22
EICHER - ED 22

die 3 Fotos oben:

EICHER - ED 22, Bj. 1957, 22 PS, Einzylinder, luftgekühlt, Direkteinspritzer, Zapfwellen-Hydr.,  diese Fotos zeigen den Traktor im aktuellen Zustand Anfang August 2012. Einige Restarbeiten wie Bereifung und Restauration der Vorderradfelgen sind noch erforderlich.

Dieses Modell ED 22 war der stärkste Einzylinder - Schlepper von Eicher. Auch er zeigt, im Verhältnis zur Leistung, enorme Durchzugskraft, besonders an starken Steigungen. Da auch er als Direkteinspritzer arbeitet, weist er ebenso den für Eicher typischen, enorm niedrigen Kraftstoffverbrauch auf.

EICHER ED 22, Bj. 1957

links:

EICHER - ED 22

Der gleiche Traktor vor der Restauration, hier ein Foto aus dem Jahre 2000.

 

.

Industriegeschichte + Industriekultur unter MUDB4

Industriegeschichte + Industriekultur unter MUDB4